DE  EN

  •   

    neunzendorf



    Aktuelle Ausstellung:


    Weihnachtskarten von Künstler_innen

    Samstag, 10.12.2016 von 14.00 bis 19.00 Uhr.
    Neunzendorf -
    eine Galerie im Vierkanthof

    Einige Kilometer südlich von Kremsmünster liegt auf einer Anhöhe der mächtige Vierkanter von Zenndorf 19, Gemeinde Ried im Traunkreis.

    Wo ein Kuhstall war, hängen jetzt Aquarelle und Ölbilder. In Anspielung auf die Hausnummer, den Ort und fernöstliche Philosophie nennen Christa und Hannes Gstöttenmayr ihre Galerie NeunZenDorf. Kunstbegeisterte strömen in großer Zahl von nah und fern zu den festlichen Vernissagen, die jeweils an Samstagnachmittagen mit Musik und Jause locken.

    Die Kunst, die es hier zu sehen gibt, ist nicht x-beliebig. Es herrscht ein Stil, eine Haltung, eine widerständige Unabhängigkeit gegenüber den Moden der Zeit. Was im allgemeinen Kunstbetrieb in der Vielfalt von performances, Installationen, sozialkritischer Demonstration und Spurensuche verloren zu gehen droht: die Auseinandersetzung mit der sichtbaren Wirklichkeit - gegenständliche Malerei - sie wird hier gehegt und gepflegt. Insofern ist diese stille, engagierte Galerie ein Glücksfall, nicht nur für die Region, sondern auch für die Kunst.

    Hannes Gstöttenmayr ist ein Maler, der die (nirgendwo festgelegten) Prinzipien, nach welchen er und seine Frau die Galerie führen, in vorbildlicher Weise selbst beherzigt. Mit Eitempera auf grundierter Leinwand baut er seine Landschaften und Stillleben auf, verdichtet und abstrahiert, meidet illusionistische Effekte (eines Bob Ross), spielt mit Form und Farbe, balanciert und kontrastiert, bis ein Ergebnis erreicht ist, das er verantworten kann.

     
     

    Ihm zur Seite steht Eric Ess, sein ehemaliger Professor an der Linzer Kunsthochschule, der mit ihm die Ausstellungen kuratiert und dessen weitgestreuter Kreis von einstmals Auszubildenden ein Reservoir von Künstlerpersönlichkeiten bildet, deren Entwicklung die treue Besucherschaft der Galerie über Jahre hinweg mit Spannung verfolgt.

    Von nichts kommt nichts - so stehen auch hinter diesem Unternehmen Menschen mit Bemühungen und Überzeugungen, ohne die diese Galerie nicht geworden wäre, was sie ist und auszeichnet. Genannt seien stellvertretend zwei im Jahr 2013 in hohem Alter verstorbene Urheber: Vater Josef Gstöttenmayr (90), der 1992 den Vierkanthof erwarb und instand setzte, ohne zu ahnen, was er damit ermöglichte, und Heimo Kuchling (95), der als Theoretiker der 'Morphologie der bildenden Kunst' in Wien einer ganzen Generation, einem Wotruba und Avramidis, einem Eric Ess und dessen Schülerschaft, entscheidende Impulse und Einsichten vermittelte.

    Der Vierkanter von Neunzendorf, mit Blick auf die Alpenkette und Blick auf Malerei von heute, lohnt den Besuch. Wer einmal hingefunden hat, kommt gerne wieder.

    mf






    Welcome

    In der Galerie Neunzendorf gab es seit 1998 mehr als 70 Ausstellungen. Wir sehen unsere Galerie als Zentrum, in dem sich verschiedene Generationen von Malerinnen und Malern treffen und austauschen können und in welchem die Darstellung von Gegenständlichkeit als aktuelle Spielart der zeitgenössischen Malerei einen Platz hat.

    Hannes & Christa Gstöttenmayr

    Share |
    Zendorf 19, 4551 Ried im Traunkreis | Tel.: +43 7588/6305 | E-Mail: christa@neunzendorf.at